Ripple friert 55 Milliarden XRP in einem Escrow- Account ein

Ripple hatte bereits Anfang des Jahres angekündigt, dass sie 55 Milliarden XRP in einem Escrow-Account sperren möchten. Dies wurde, wie von Ripple am 08.12.2017 auf Twitter angekündigt, nun auch vorgenommen.

Da die Angst bei einigen Investoren bestand, dass Ripple zu viele XRP gleichzeitig freigeben könnte und mit diesen den Markt überfluten, geht Ripple nun diesen Schritt um für die Investoren transparent zu sein und ihnen die Angst einer Marktüberflutung und einem sinkenden Preis zu nehmen.

Investoren können jetzt genau nachvollziehen, wie viele XRP Ripple auf den Markt bringen wird.

Ripple bestätigte noch einmal, dass dies nicht in ihrem Eigeninteresse wäre, den Markt mit einem Überangebot an XRP zu schwemmen und  an einem Gesunden und Vertrauensvollen Markt interessiert sind.

Die ist ein weiterer Schritt vorwärts, um ein gesundes Wachstum für Ripple Labs zu erzielen.

Das wird nun nach dem Einfrieren der 55 Milliarden XRP passieren:


Es wurden 55 smart contracts mit jeweils 1 Milliarde XRP erstellt, die immer am ersten Tag des Monats ablaufen. Wenn ein smart contract ausläuft, kann Ripple auf den Betrag zugreifen und diesen Investoren und Kunden anbieten.

Ripple nimmt dann den Betrag, der am Monatsende nicht aufgebraucht worden ist, zurück. Im nächsten Monat werden wieder 1 Milliarde XRP freigegeben.

Sollten Beispielsweise 500 Millionen XRP am Ende des Montas ungenutzt bleiben, werden diese dann eingefroren und  in einem neune contract gesperrt, der dann im 55. Monat ausläuft.

Die Vision von Ripple ist es, ein „Internet of value“ einzuführen, in dem Geld wie die heutigen Informationen fließen kann- und XRP ist das Herz davon.

Mehr über Ripple XRP erfährst du hier.

Quelle: Ripple.com

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Impressum Datenschutzerklärung