XPRING – Neue Initiative von Ripple fordert XRP bei Start-Ups

Ripple hat gestern angekündigt, dass das Unternehmen eine neue Initiative mit dem Namen Xpring gestartet hat. Das Projekt fördert Start-Ups mit Zuschüssen- dabei setzen die Start-Ups XRP und das XRP Ledger in ihren Unternehmen ein.

Ripple Labs hat in einer Pressemitteilung vom 14.05.2018 hat Ripple mitgeteilt, dass Sie eine neue Initiative starten werden um Start-Ups zu fördern, die XRP in ihren Unternehmen einsetzen werden. Ripple Labs fordert somit junge Unternehmen, die XRP und das XRP- Ledger -für sich oder auch für Kunden- nutzen möchten. Auf diese Weise wird der XRP-Token unterstützt. Somit wird XRP nicht nur von Zahlungsdienstleistern und Finanzinstituten genutzt.

Weiter hieß es in der Pressemitteilung, dass Ripple den XRP-Token weiterhin im grenzüberschreitenden Zahlungsverkehr einsetzen wird. Laut Ripple eignet sich XRP und das XRP- Ledger aufgrund der Skalierbarkeit, Stabilität und Geschwindigkeit auch hervorragend für Unternehmen, die Probleme mit Immobilien, Versicherungen, digitalen Medien, Spiel- und virtuellen Gütern, Identitäts, Handelsfinanzierungen und anderen lösen möchten.

Use-Case von XRP nicht nur in grenzüberschreitendem Zahlungsverkehr

Ripple sei oft von anderen Unternehmen und Entwicklern für die Lösung von Problemen, die durch den Einsatz von XRP gelöst werden könnten, angesprochen worden. Aufgrund dessen hat Ripple Labs nun diese Initiative gestartet.


Ethan Beard, der Senior Vice President, der für die Xpring Initiative ernannt wurde erklärte in einem Interview:

Digitale Assets und die Blockchain sind in der Lage, dringende und wichtige Probleme zu lösen. XRP- mit seiner Skalierbarkeit und Geschwindigkeit und den realen Anwendungsfällen- ist ein tolles Werkzeug für Start-Ups und Unternehmen, um diese Probleme zu lösen.

Es wurden auch schon erste Start-Ups und Unternehmen genannt, die Xpring unterstützen wird:

  • Scooter Braun, Entertainment-Talentmanager, Unternehmer und Gründer von SB Projects will XRP nutzen, um Künstlern bei der Monetisierung ihres digitalen Contents zu helfen.
  • Stefan Thomas, Erfinder des Interledger Protocol (ILP), der gerade ein neues Venture Coil zur Nutzung von XRP und dem Interledger Protocol (ILP) für verschiedene Micropayment-Anwendungen ins Leben gerufen hat.
  • Thomas McLeod, Unternehmer, Mitgründer und CEO von Omni, der XRP bald als Währung in den Omni-Marktplatz integrieren wird.
  • Bart and Brad Stephens, Mitbegründer von Blockchain Capital

Bereits vor wenigen Tagen hatte Ripple einen großen Schritt vermeldet. Das offizielle Respository „Rippled“ verlässt bald seine Testphase und wurde auf die Version 1.0.0 rc1, Release Candidate 1 auf GitHub gesetzt. Jedoch steht noch nicht genau fest wann das sein wird.

Weiter aktuelle Ripple News.

Kommentar hinterlassen zu "XPRING – Neue Initiative von Ripple fordert XRP bei Start-Ups"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Impressum Datenschutzerklärung